Mittwoch, 13. August 2014

Kalender recyclen

Im Umzugswust findet man so einiges: Einsame Socken hinter der Kommode, Fussel, vermisste Unterlagen in den Schubladen, noch mehr Fussel, lange nicht mehr getragene Klamotten im Schrank, fusselige Wollmäuse, einen alten Tannenbaumständer (wo kam der denn her? *huch*), viele tote Spinnen, hinters Bett geplumpste Plüschtiere und, ja, alte Kalender.


Kennt die noch wer? Papierkalender? In Zeiten von Smartphone, die sich - hokus pokus - mit dem Heim-PC synchronisieren, ist das Gekritzel auf dem Kalender ja wirklich oldschool. Oder?

Ich zumindest hatte in meiner Teeniezeit diese grausam kitschigen Monatskalender gemocht, mal mit Katzenbabies, mal mit Einhörnern, mal mit Sonnenuntergängen oder putzigen Gartenimpressionen. Bekrakelt wurden die selten. Weggeworfen aber auch nicht. Allerhöchstens wurde mal ein besonders schönes Exponat eines Monatsbildes eingerahmt. Immerhin hatten mich die Bilder ein ganzes Jahr begleitet, da wird man schon mal melancholisch *schnief*

Mein Freund hebt die Kalender gerne auf, um mit den Blättern kleine Geschenke einzupacken. Ich fand hingegen letztens die ultimative Idee, einen Kalender wieder seiner eigentlichen Bestimmung zuzuführen - man wartet lange genug, denn irgendwann wiederholt sich der Jahresverlauf!

Genau genommen braucht man gerade mal 14 verschiedene Kalender, um damit sämtliche Jahre abzudecken. Für nächstes Jahr ist also der Kalender von 2009 aktuell. Insbesondere Kalender, die man per Ringlochung umschlagen kann, sind dafür geeignet - auf sehr vielen steht auf den Monatsblättern nicht mal das Jahr, also fällt die Wiederverwendung nicht mal auf *g*

Die genaue Aufschlüsselung der identischen Jahre findet ihr hier: http://garyc.me/calendars/

Kommentare:

  1. Was! Von sowas hab ich ja noch nie gehört, voll genial! Das erzähl ich meiner Mama, die staubt immer im Ausland schöne alte Wandkalender auf Flohmärkten ab, die wird entzückt sein :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Materialfehler,
    ich finds auch genial - warum ist einem so was eigentlich nie aufgefallen? Ich werde jedenfalls die nächsten Kalender aufheben. Dann brauche ich mich auch nie wieder darüber zu ärgern, wenn ich keine hübschen Kalender finde oder - noch schlimmer - am Jahresende verpasse, einen neuen zu kaufen ;-)

    LG, Saranesu

    AntwortenLöschen
  3. Toller Zusammenhang, aber ich hätte keine Lust, 14 Kalender aufzubewahren ^^ Daher doch lieber digital. LG

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für dein Kommentar - ich antworte auf jeden Fall darauf!